Mecklenburg-Vorpommern | Zugang zu Säule II des Startup-Schutzschildes

Für die Umsetzung der Säule II des Startup-Schutzschildes hat das Land Mecklenburg-Vorpommern das Programm „MBMV Sonderunterstützung KfW 2020“ aufgesetzt. Die Mittel aus dem Programm werden  durch stille und offene Beteiligungen der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern Startups und kleinen Mittelständlern zur Verfügung gestellt.

 

Die folgende Darstellung soll einen ersten Überblick über den Umsetzungsstatus der Säule II im Land Mecklenburg-Vorpommern liefern und basiert auf Informationen der Webseite der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern.

Zur Übersichtsseite

Wer wird gefördert?

Es werden Startups, Existenzgründer und kleine Mittelständler gefördert, die..

  • Einen Gruppenumsatz von max. 75 Mio. € haben
  • Eine Kapitalgesellschaft sind
  • Ihren Sitz, ihre Hauptverwaltung oder den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern haben oder die mind. 50% ihrer Vollzeitbeschäftigten in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen
  • Am 31.12.2019 kein „Unternehmen in Schwierigkeiten“ im Sinne des Art. 2 Nr. 18 der EU-Verordnung Nr. 651/2014 waren
  • Nach dem 31.12.2019 im Zuge der Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind
  • Eine gute wirtschaftliche Perspektive aufweisen

Wie wird gefördert?

Im Rahmen des Programms „MBMV Sonderunterstützung KfW 2020“ bietet die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern typisch stille Beteiligungen in Höhe von 50.000 € bis 800.000 €, offene Beteiligungen in Höhe von max. 800.000 € sowie eine Kombination aus offener und stiller Beteiligung in Höhe von mindestens 50.000 € und höchstens 800.000 € an. Alle Beteiligungen haben eine Maximallaufzeit von 10 Jahren.

Dabei stammen die Mittel zu 70% von der Kreditanstalt für Wiederaufbau, zu 20% vom Land Mecklenburg-Vorpommern und zu 10% von der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern.

Was wird gefördert?

Mögliche Verwendungszwecke Keine möglichen Verwendungszwecke
  • Investitionen
  • Mitfinanzierung aller laufenden Kosten (z.B. Miete, Gehälter)
  • Betriebsmittel
  • Sonstige bilanzstärkende Maßnahmen
  • Umschuldung von bereits abgeschlossenen und durchfinanzierten Vorhaben
  • Vorhaben, die gegen die Ausschlussliste und/oder die Sektorenleitlinie der KfW in der jeweils aktuellen Fassung verstoßen

Wie wird der Antrag gestellt?

Der Antrag ist in Schriftform einzureichen. Die Antragstellung ist bis zum 10.12.2020 möglich. Die Genehmigung muss spätestens bis zum 31.12.2020 erfolgt sein.