Von erfolgreichen Gründern lernen: Gründerfrühstück am 28. April in München

Am 28. April waren wir zum zweiten Mal in der bayrischen Metropole mit unserem Gründerfrühstück zu Gast: Über 90 Teilnehmer versammelten sich im Gründungszentrum Werk1 um den Vorträgen von erfolgreichen Unternehmern zu lauschen und den ein oder anderen Tipp für die eigene Gründung abzustauben.

Den Auftakt machten Andy Goldstein und Nikolay Kolev, beide Managing Partner bei unserem diesmaligen Kooperationspartner Deloitte Digital, und sprachen über „Exponential Organizations“. Dabei betonten sie inbesondere die Relevanz der Innovationskraft von Startups, auch für Konzerne.

Danach gehörte die Bühne drei aktuell erfolgreichen Gründern: Mark Henkel (Paymill), Michael Dreimann (Banovo) und Jochen Engert (FlixBus) gaben sehr persönliche Einblicke in ihre Erfahrungen als Gründer und in die gelegentlichen Momente des Zweifels dabei. Es sei zum Beispiel eine Herausforderung nach schnellem Wachstum eines Unternehmens nicht mehr nur Gründer, sondern auch CEO zu sein und auch mal unpopuläre Entscheidungen durchsetzen zu müssen – man müsse sich darauf einstellen, dabei dann auch mal „der einsame Wolf“ zu sein, sagte beispielsweise Mark Henkel.

Nach den Vorträgen standen die drei Gründer dem Publikum Rede und Antwort – dabei gaben sie u.a. Ratschläge dazu, wie man geeignete Co-Gründer findet, wie man eine gute Unternehmenskultur aufbaut und dass es sich ab und an lohnen kann, auch mal auf andere zu hören.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.