FINANZIERUNG

NETZWERK UND BERATUNG

Neues Förderpaket für Startups Niedersachsen für 2018/2019

  • Das niedersächsische Wirtschaftsministerium stellt unter dem Namen “NSeed” vier Millionen Beteiligungskapital für Startups in der frühen Gründungsphase zur Verfügung → Beteiligung an bis zu 20 Startups → NBank verwaltet Förderprogramm
    https://www.nbank.de/Unternehmen/Existenzgr%C3%BCndung/NSeed/index.jsp
  • weitere 25 Millionen Euro sollen für NSeed für die nächsten 5 Jahren bereitgestellt werden, da Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt. Wird von der EU-Kommission geprüft, soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 an den Start gehen
  • vier neue Startup-Zentren sollen im Land entstehen, die das Ministerium mit 600 000 Euro mitfinanzieren will. Regionale Wirtschaftsförderer werden Träger der Zentren. Arbeitsplätze, Mentoring, Workshops etc. in den Zentren
    • wie die digital hub Initiative auf Bundesebene sollen Zentren branchenspezifisch   sein: Bsp. Braunschweig Mobilität,. Hannover Smart Cities, Oldenburg Energy, Health etc.
    • insgesamt 8 Zentren

https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/starthilfe_startups/startupzentren/start-up-zentren–making-start-ups-159127.html

  • neue Internetplattform “startup.niedersachsen” soll Startups besser vernetzen und nach außen darstellen, zentrale Anlaufstelle – https://startup.nds.de/
  • 2 Millionen jährlich für Gründerstipendien: konkrete Ausgestaltung wird im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr, und Digitalisierung diskutiert. Stipendium gezielt an technische und digitale Gründungsvorhaben, die nicht durch das EXIST-Programm förderfähig sind
  • Wirtschaftsminister will Matching-Veranstaltungen im Land organisieren zwischen Startups und etablierten Unternehmen

NBank - Investitions- und Förderbank Niedersachsen

https://www.nbank.de/

 

  • zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse
  • kostenlose Beratung zu sämtlichen Programmen und Förderungen, zum Geschäftskonzept
  • Kontakt zur Niedersächsischen Bürgschaftsbank (NBB) https://www.nbb-hannover.de/  und zur Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft https://www.mbg-hannover.de/ , die jeweils auch Unterstützungsmöglichkeiten bieten verschiedene Finanzierungsinstrumente:
  • Mikrodarlehen “MikroSTARTer” Niedersachsen, Darlehen zwischen 5000-25000 Euro ohne entsprechende Sicherheiten auf Basis eines Businessplans,  bis zu 32 Mio. bis 2020 zur Verfügung aus EU-EFRE und Landesmitteln
  • Niedersachsen Gründerkredit, bis zu 0,5 Mio Euro
  • Innovationsförderprogramm, Beteiligungsprogramm “NBeteiligung”
  • Einzelbetriebliche Investitionsförderung (GRW-Förderung)
  • Messeförderung

Über 350 regionale Ansprechpartner (Bürger- und Unternehmensservice) für Unternehmensgründungen

 

https://www.gruenderfreundliches.niedersachsen.de

 

  • regionale Website “Gründerfreundliches Niedersachsen” mitsamt “Niedersachsen Navigator”, der Beratungsstellen findet –

NBank - Investitions- und Förderbank Niedersachsen

https://www.nbank.de/

 

  • EEN (European Enterprise Network) Leistungen: EU Helpdesk, Europäische Förderprogrammberatung (Bund, Land, EU KMU-Instrument Horizon 2020)
  • Internationalisierungsberatung, internationaler Kooperationsservice
  • Wettbewerbsneutrale und unabhängige Beratung zu Fragen der Unternehmensfinanzierung (Strategie/Auswahl geeigneter Finanzierungsbausteine..)
  • NCapital Matching / Plattform für Unternehmensbeteiligungen
  • Vorbereitung von Bankgesprächen

Startup.Niedersachsen

startup.nds.de

 

  • Die Startup-Plattform für Niedersachsen
  • Eine Startup-Map sowie Startup-News informieren über den Status quo der Startup-Szene in Niedersachsen
  • Informationsangebote und Übersichten zum Thema Gründung, Finanzierung, Förderangebote etc.