Gesundheitsdaten auf dem Smartphone – Trefft connected-health.eu auf der CeBIT

Der Arztbesuch wird zunehmend digitaler. Termine lassen sich online buchen, Onlinesprechstunden kann man von zuhause aus wahrnehmen und auch die eigenen Gesundheitsdaten sind inzwischen digital auf dem Smartphone verfügbar. Das macht connected-health.eu möglich. Das Hamburger Start-up hat mit seinem Produkt LifeTime eine Möglichkeit zur sicheren digitalen Kommunikation zwischen Arzt und Patient entwickelt. Bei unserem Stand auf der CeBIT (Halle 4, C58) könnt ihr connected-health.eu treffen. 


Wer seid ihr und was macht ihr?

Die connected-health.eu GmbH ist ein von Dr. Johannes Jacubeit und Matthias Lau gegründetes Digital Health Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Als Arzt vermisste Johannes Jacubeit immer wieder zeitgemäße digitale Kommunikationsmöglichkeiten im Gesundheitswesen und so verließ er Ende 2014 die kurative Medizin um sich gemeinsam mit dem IT-Allrounder Matthias Lau, der Sache anzunehmen. Seitdem ist das Team auf 24 Mitarbeiter angewachsene und konnte mit der Lösung “LifeTime” bereits zahlreiche Preise gewinnen sowie eine enorme Medienaufmerksamkeit erzielen. Mit LifeTime wird der einfache, digitale Austausch von Gesundheitsdaten zwischen Arzt und Patient ermöglicht – auch ohne Internet.

Nach der Seed-Finanzierung Anfang 2016 wurde Ende 2016 erfolgreich eine weitere siebenstellige Zwischenfinanzierung abgeschlossen, mit der sich auch die Thieme Gruppe am Unternehmen beteiligte. Thieme ist einer der wichtigsten Anbieter für Medien und Dienstleistungen rund um die Themen Medizin und Gesundheit und wird dem jungen Wachstumsunternehmen mit seinen 130 Jahren Erfahrung zur Seite stehen.

Als erstes deutsches Digital Health Unternehmen erhält die connected‑health.eu GmbH im Rahmen eines € 6,5 Mio Projektes, Förderung aus dem Innovationsfonds der Bundesregierung. Mitte 2016 wurde Dr. Jacubeit vom MIT als „Innovator under 35“ ausgezeichnet und in den Ausschuss für Gesundheitswirtschaft der Hamburger Handelskammer berufen.

Was macht euch einzigartig?

Die connected-health.eu GmbH besitzt keine Daten und kann auf diese auch zu keiner Zeit zugreifen. Diese liegen wie gewohnt ausschließlich lokal beim Arzt sowie beim Patienten. Mit LifeTime wird ein direkter zielgerichteter Datenaustausch über bereits etablierte Prozesse ermöglicht – lediglich das Medium ist ein anderes: Smartphone statt Papier.

LifeTime_Products

Smartphone statt Papier – mit LifeTime wird die Patientenakte digital

Was sind die größten Herausforderungen, an denen ihr gerade arbeitet?

Das zentrale Problem der gesamten Gesundheitswirtschaft: der digitale Daten- und Informationsaustausch zwischen Arzt und Patient. Es gibt es immer mehr Apps, die Patienten individuell in ihrer Gesundheit unterstützen (z.B. Diabetes Apps, etc.). Patienten wählen dabei ihre Lieblings-Apps und ebenso nutzen auch Mediziner ein System ihrer Wahl.

Beide Ökosystem sollten einfach miteinander funktionieren, so dass man sowohl als Arzt als auch als Patient die Technologie seiner Wahl nutzen kann, ohne dabei jedoch die Technologie des jeweils anderen nutzen zu müssen. Wenn man als Patient seinem Arzt nicht die Informationen liefert, die er braucht, wirkt sich das negativ auf die Behandlungsqualität aus. Entsprechend kann ein Arzt nicht optimal behandeln, wenn er nicht die Informationen erhält, die notwendig sind. Genau hier setzte die connected-health.eu GmbH mit LifeTime an.

Mit LifeTime sorgt ihr dafür, dass die Kommunikation zwischen Arzt und Patient digitaler wird. Welche Trends und Technologien werden die Gesundheitsbranche in Zukunft am stärksten verändern?

Die aktuelle digitale Transformation der Medizin ist der größte Paradigmenwechsel den dieses Fach je gesehen hat. Mobile Technologien sind mittlerweile allgegenwärtig. Kontextbasierte Interaktion über unser Smartphone ist für mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit innerhalb eines Jahrzehnts zur Normalität geworden. Zahlreiche Branchen wurden bereits digital transformiert. Einfachere, schnellere Geschäftsmodelle ersetzen klassische Geschäftsmodelle.

Die alten Paradigmen der Medizin, in denen der Arzt der Wissensträger ist, werden bereits dramatisch aufgeweicht. Patienten sind besser und schneller informiert als der Arzt. Mediziner werden mit mehr und mehr Daten überfrachtet. Die Rolle des Arztes wird sich fundamental in eine begleitende Rolle wandeln. Patient und Arzt werden künftig ihre Entscheidungen auf datenbasierten prädiktiven Analysen fällen.

Was können die CeBIT-Besucher bei euch am Stand erleben?

Auf der CeBit können Besucher die LifeTime User Experience testen und sich so ein Bild von den Vorteilen beim Arztbesuch machen. Mit dem LifeTime Hub für Ärzte und der LifeTime App für Patienten können medizinische Dokumente direkt digital an Patienten-Smartphones übergeben oder von diesen übernommen werden. Dazu baut der Hub eine lokale, verschlüsselte und datenschutzkonforme Verbindung zu Smartphones auf. Die Gesundheitsdaten werden dann verschlüsselt in der App gespeichert. Somit ermöglicht die LifeTime App Patienten eigene Gesundheits-Dokumente, wie zum Beispiel Röntgenbilder und Arztbriefe im Notfall oder auch beim nächsten Arztbesuch immer bei sich zu haben.

Aktuell ist LifeTime schon in über 200 Hamburger Arztpraxen etabliert und deutschlandweit wird LifeTime nun Schritt für Schritt in weiteren Städten eingeführt. Mehrere tausende App Nutzer profitieren jetzt schon täglich von der Möglichkeit Gesundheitsdaten lokal auf dem Handy zu jederzeit, z.B. beim Arztbesuch oder im Notfall griffbereit zu haben.

Schlagworte:
Keine Kommentare

Sorry es ist zurzeit nicht möglich Kommentare zu erfassen.