Lehre neu gedacht: qLearning + TU Berlin

“Old  meets new Economy” — Unter diesem Motto werden in der fünften Ausgabe des Berliner Magazins The Hundert fünfzig erfolgreiche Kooperationen zwischen etablierten Unternehmen und Startups präsentiert. Darunter finden sich auch einige Get Started-Mitglieder. Wir freuen uns, die Texte aus dem aktuellen Heft an dieser Stelle veröffentlichen zu dürfen.

Das Team von qLearning

Das Team von qLearning

Wie durch Technologie jeder Studierende auch zum Lehrenden wird

Eine einfache Frage war der Grund für den ersten Austausch: Wie beeinflusst Technologie den Lernerfolg der Studierenden? Nach einiger Zeit kam vom Startup die Idee: Jeder Studierende soll die Möglichkeit erhalten, mobiles Lernen in seinen individuellen Lernprozess zu integrieren. Auf beiden Seiten steht eine gemeinsame Vision: Das Lernen der Zukunft wird nicht mehr nur in dunklen Vorlesungssälen oder angestaubten Bibliotheken stattfinden. Das Ziel war die Einführung von studentisch erstellten und kontrollierten Lerninhalten im akademischen Bereich.

Zugleich ergab sich ein Forschungsthema für die TU Berlin und die Möglichkeit, Forschung mit echten Daten auch außerhalb des Labors zu betreiben. Seit einiger Zeit arbeiten beide Partner gemeinsam an der Entwicklung einer neuen Lernplattform und profitieren so von komplementären Stärken, insbesondere aus der Verbindung von theoretisch-fundierten Erkenntnissen und praktisch-orientierten Lösungsansätzen. Die Kooperation ist ergebnisorientiert und durch eine direkte und schlanke Kommunikation gekennzeichnet. Jegliche Zweifel sind auf beiden Seiten verflogen.

 

  • qLearning Applications

    qLearning Applications

    Als Studenten entwickelten die Gründer eine Lern-App, um Übungsfragen für die Klausuren mit Kommilitonen teilen zu können. Heute haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, das spielerische Lernen mit dem Smartphone an Universitäten zu etablieren und setzen bei der Erstellung der Inhalte auf Partnerschaften mit exzellenten Studierenden und Universitäten.

  • Q&U LAB der TU Berlin

    Q&U LAB der TU Berlin

    Das Quality and Usability Lab der TU Berlin unter der Leitung von Professor Sebastian Möller befasst sich mit der Interaktion zwischen Mensch, Maschine und Umwelt. Forschungsschwerpunkte sind neben der Qualität und Gebrauchstauglichkeit von digitalen Systemen auch der Bereich E-Learning und die Nutzung von Onlinetools beim Lehren und Lernen.

Die gesamte Ausgabe “The Hundert – Old meets new Economy, Nummer 05″ sowie die vergangenen Ausgaben gibt es hier zum Download.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.