Kooperation statt Konkurrenz: Startups in der Touristikbranche

Wer dieses Jahr die ITB besucht, wird nicht nur Fernweh bekommen, sondern auch feststellen, dass die Digitalisierung in der Touristikbranche Einzug hält. Schon heute werden Flüge und Hotelzimmer weitestgehend online verglichen, gebucht und bewertet, wie die aktuelle Bitkom-Verbraucherumfrage zeigt. Doch in den nächsten Jahren werden disruptive Technologien einen noch viel größeren Einfluss auf Urlaub, Reisen und Co. haben. Es ist davon auszugehen, dass die gesamte Customer Journey bis 2025 digital abgewickelt wird. Dazu zählen alle Schritte der Reise – von der Buchung bis zum Rückblick.

Damit diese Schritte nicht nur einfach digitalisiert, sondern auch kundenfreundlich gestaltet werden, braucht es innovative und frische Ideen. Häufig stammen die aus der Startup-Branche. Unternehmen wie dreamcheaper oder SuitePad sind nur zwei Beispiele dafür, welches Potential Startups in dem Bereich haben. SuitePad, die mithilfe von Tablets Serviceangebote und zusätzliche Dienstleistungen in Hotels digitalisieren wollen, haben erst vor kurzem in einer neuen Finanzierungsrunde drei Millionen Euro erhalten.

Solche Entwicklungen bleiben auch bei den etablierten Unternehmen nicht unbeachtet. 16 Prozent sehen Startups in der Touristikbranche inzwischen als ernstzunehmende Mitbewerber, wenn es um bahnbrechende Innovationen geht. Konkurrenz belebt ja bekanntermaßen das Geschäft, doch in diesem Fall wäre es deutlich besser, auf Zusammenarbeit zu setzen. Eine Kooperation bietet Vorteile für beide Seiten. Junge Gründer bekommen die Chance, ihre Technologien und Ideen im großen Stil umzusetzen, große Touristikunternehmen können diese Lösungen nutzen, um ihr Geschäftsmodell besser auf den E-Tourismus und die Digitalisierung auszurichten.

Startups bringen frischen Wind in den Tourismus, sorgen für Inspiration und bieten neue Lösungen, die sich schnell und einfach in bestehende Geschäftsmodelle integrieren lassen. Das Angebot ist groß und reicht von der Virtual Reality Brille, mit der das Hotel vorab besichtigt werden kann, bis zur bequemen Online-Buchung, die automatisch den günstigsten Preis berechnet. So profitiert letztlich auch der Kunde von einer Zusammenarbeit. Dank maßgeschneiderter Angebote kann er bald den Urlaub seines Lebens genießen.

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.