Kick-Off zum Get Started Health Network

Um das deutsche Gesundheitswesen auch zukünftig leistungsfähig zu gestalten, bedarf es fortwährender Innovationen. Die Rolle der Innovationstreiber in diesem Bereich nehmen vor allem Startups ein. Auf dem Gesundheitsmarkt erregen sie großes Aufsehen, teilweise mit revolutionären Ideen. Neben zahlreichen Angeboten für gesunde Menschen verschiebt sich der Fokus mehr und mehr auf Patienten und damit auf die Schnittstelle zwischen ihnen, Ärzten und weiteren Akteuren des Gesundheitswesens. Um die Gesundheit des Einzelnen in den Mittelpunkt zu stellen, müssen das konventionelle System und innovative Startups Hand in Hand gehen und mögliche Synergien nutzen.

Für Innovationstreiber im Gesundheitswesen gibt es in Deutschland jedoch zahlreiche Hindernisse. Zu nennen sind etwa das Fernbehandlungsverbot in der Musterberufsordnung für Ärzte, die Zulassungsvoraussetzungen nach dem Medizinproduktegesetz, die Röntgenverordnung oder auch die nicht immer praktikable Regelung der ärztlichen Schweigepflicht. Diese Rahmenbedingungen erschweren den Markteintritt für zukunftsgerichtete Lösungen, die die Patienten im Alltag wirkungsvoll unterstützen können.

Vor dem Hintergrund der enormen Dynamik auf Seiten der Innovationstreiber im Bereich Health und auf der anderen Seite der teilweise enormen Hindernisse für innovative digitale Lösungen wollen wir mit dem Get Started Health Network allen Akteuren im Gesundheitswesen die Möglichkeit geben, auf Augenhöhe die Handlungsspielräume neuer Technologien auszuloten und die vorhandenen Rahmenbedingungen zu diskutieren.

Zum Auftakt unseres Netzwerks geht es am 16. September um Rahmenbedingungen und Herausforderungen für innovative Lösungen im deutschen Gesundheitswesen. Nach kurzen Impulsvorträgen von Max Müller (Chief Strategy Officer DocMorris), Nino Mangiapane (Referatsleiter Gesundheitstelematik/E-Health im Bundesministerium für Gesundheit), Matthias Auth (AOK Nordost), Johannes Bittner (Gründer und Geschäftsführer Was hab‘ ich? und Betreiber von healthcare-startups.de) sowie Henrik Matthies (Managing Director Mimi Hearing Technologies) soll vor allem eine offene Diskussion aller Teilnehmer zum Thema im Vordergrund stehen.

Wir laden alle interessierten Startups aus dem Bereich Health herzlich zu unserem Auftakttreffen des Get Started Health Network ein. Bei Interesse sendet bitte eine E-Mail an Christian Rietz.

Wann & Wo

16. September 2015, 11-14 Uhr
hub:raum
Winterfeldtstr. 21
10781 Berlin

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.