KfW beteiligt sich an VC-Fonds

Es ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: Wie die Förderbank KfW bekannt gab, wird sie sich mit einem neuen Förderinstrument, dem ERP-Venture Capital-Fondsinvestements, an ausgewählten Wagniskapitalfonds beteiligen. So sollen in den nächsten fünf Jahren 400 Millionen Euro in VC-Fonds investiert und somit die Finanzierung von Startups aus dem IT-Bereich und jungen, kreativen Unternehmen angeschoben werden. „Damit stärken wir die finanzielle Basis für neue, zukunftsweisende technologische Lösungen in Deutschland“, erklärt KfW-Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster.

Mit diesem Schritt des Aufbaus der KfW als Ankerinvestor wurde eine Forderung der Allianz für Venture Capital umgesetzt, die wir unterstützen und die sich zum Ziel gemacht hat, Deutschland als Investitionsstandort für Wagniskapital international attraktiv zu machen.

 

Über die Allianz für Venture Capital: Die 2014 gegründete Allianz für Venture Capital wird neben dem BITKOM von 15 weiteren Organisationen unterstützt, wie dem Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren (ADT),  dem Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND), dem  Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) und dem Bundesverband Deutsche Startups (BVDS), aber auch von den Wirtschaftsforschungsinsituten DIW Econ und Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.