Jobmotor Startups: Jede Gründung schafft 13 Arbeitsplätze

Wenn sie an Startups denken, fällt vielen Menschen der einsame Tüftler in der Garage ein oder die zwei Studenten, die in der WG-Küche die nächste weltverändernde App programmieren (wollen). Doch die Realität sieht anders aus – Startups sind wichtige Arbeitgeber und schaffen in Deutschland Tausende von Jobs. Im Durchschnitt sorgt jede Gründung so für 13 Arbeitsplätze. Dabei schaffen Startups in München mit 21 mehr Jobs als in Berlin (17) und Hamburg (6). Das ist das Ergebnis einer Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 227 Gründern von IT- und Internet-Startups.

Für die Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze ist aber vor allem das Alter eines Startups entscheidend. Im Durchschnitt hat ein Startup in Deutschland im ersten Jahr bereits sechs Mitarbeiter. Zwischen dem zweiten und fünften Jahr steigt die Zahl durchschnittlich auf 14 – und Startups die älter als fünf Jahre sind kommen sogar auf 25 Mitarbeiter. Von Bedeutung ist dabei nicht nur die reine Anzahl der Mitarbeiter: „Es geht dabei häufig um hoch qualifizierte Jobs, etwa in der Software-Entwicklung“, sagt Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz. „Die Rolle von Startups für den Arbeitsmarkt wird leider viel zu häufig unterschätzt.“

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.