Jedes Startup schafft im Schnitt 13 neue Jobs [Pressemitteilung]

Berlin, 26. Juni 2015 – Von wegen einsamer Tüftler in der Garage: Startups in Deutschland sind wichtige Arbeitgeber und schaffen Tausende Jobs. Im Durchschnitt beschäftigt jedes Startup 13 Mitarbeiter. Bereits im ersten Jahr zählen die neu gegründeten IT- und Internet-Unternehmen sechs Mitarbeiter, nach zwei bis fünf Jahren steigt diese Zahl auf 14 Mitarbeiter. Und Startups, die älter als fünf Jahre sind, haben sogar durchschnittlich 25 Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 200 Startup-Gründern. „Startups wachsen rasant, entsprechend schnell steigt ihre Mitarbeiterzahl. Dabei geht es häufig um hoch qualifizierte Jobs, etwa in der Software-Entwicklung“, sagt Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz. „Die Rolle von Startups für den Arbeitsmarkt wird leider viel zu häufig unterschätzt.“

Bei der Anzahl der Arbeitsplätze, die Startups bieten, gibt es deutliche regionale Unterschiede. Während bundesweit jedes Startup im Durchschnitt 13 Mitarbeiter beschäftigt, sind es in München mit 21 deutlich mehr. In Berlin kommen Startups im Schnitt auf 17 Mitarbeiter, in Hamburg sind es dagegen nur sechs. Die Verfügbarkeit, die Qualifikation und die Kosten von Personal sind für die Mehrheit der Startup-Gründer wichtig bei der Auswahl des Standorts. Sechs von zehn Gründern (60 Prozent) geben an, dass die Personalsituation für sie eine bedeutende Rolle bei der Auswahl des Standorts gespielt hat. Neben persönlichen Gründen wie der Nähe zur Familie und der Lebensqualität sowie der Infrastruktur vor Ort gehört die Personalsituation damit zu den Hauptgründen, nach denen eine Standortentscheidung getroffen wird.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 227 Gründer von IT- und Internet-Startups in Deutschland befragt.

Streim_Andreas_120x84px

Andreas Streim
Pressesprecher
E-Mail: a.streim@bitkom.org
Tel.: 030 27576-112

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.