Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen

Heute fällt der Startschuss für den Gründerwettbewerb für digitale Startups. Das Bundesministerium für Wirtschaft und  Energie sucht zum elften Mal Startups mit innovativen Geschäftsideen, die auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Mit in der Jury sitzt auch Lucie Volquartz vom Get Started Team. Bis zum 30. September könnt ihr euch bewerben.

Der Gründerwettbewerb – Digitale Innovation kann als Nachfolger des Wettbewerbs IKT innovativ eine beeindruckende Bilanz vorweisen: Etwa 670 neu gegründete Unternehmen sind aus den bisherigen zehn Runden hervorgegangen, insgesamt wurden über 2400 Beiträge eingereicht. Mit der Neuauflage des Wettbewerbs sollen Startups in ihrer Gründungsphase besser unterstützt und das vorhandene Gründungspotenzial in Deutschland besser ausgeschöpft werden.

Bis zu sechs Gründungsideen haben die Chance auf einen Hauptpreis von jeweils 32.000 Euro. Mit jeweils 7.000 Euro können darüber hinaus bis zu 15 weitere Ideen ausgezeichnet werden. Zusätzlich können sich alle Gewinner über ein umfangreiches Angebot aus Coaching, Mentoring und Vernetzungsaktivitäten freuen. Auch alle weiteren Bewerber gehen nicht leer aus: Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizze mit Bemerkungen zu Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken. Überreicht werden die Preise im März 2017 auf der CeBIT in Hannover.

Sonderpreise „Digitale Bildung und „Big Data“

Sonderpreise in Höhe von jeweils 10.000 Euro gibt es in den Kategorien „Digitale Bildung“ und „Big Data“. Für den Sonderpreis „Digitale Bildung“ können sich Startups mit Ideen für den innovativen Einsatz von digitalen Technologien im Bildungsbereich, bewerben. Das gilt sowohl für Vorschulen und Schulen als auch für Hochschulen oder die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Auch das beste Gründungskonzept im Bereich Big Data wird mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Gesucht wird hier die beste Idee, die sich den Herausforderungen der drei V stellt: Es handelt sich um sehr große Datenmengen (volume), die aus unterschiedlichen Quellen stammen (variety) und sehr schnell bearbeitet werden müssen (velocity).

 

Bewerben könnt ihr euch unter: www.gruenderwettbewerb.de

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.