Get Started Jahresrückblick 2020

Auch uns hat das Jahr 2020 vor unbekannte Herausforderungen gestellt und hat uns dazu bewegt, altetablierte Formate neuzudenken als auch gänzlich neue digitale Events zu konzipieren. Wir möchten daher gemeinsam mit euch auf die vergangenen zwölf Monate bei Get Started zurückblicken.

Aus geselligen Get Started-Gründerfrühstücken in der Geschäftsstelle des Bitkom e.V. wurden virtuelle Zoom-Konferenzen. Wichtige Kontakte zu Corporates knüpfen und ein Netzwerk aufbauen – das gelingt Startups auch remote bestens im Rahmen unserer Tech Meets Industry-Events. Mit unserem Pitch & Pinot, ein Matchmaking-Format für Startups und Investorinnen und Investoren, sowie mit den Digital Drinks, wo wir die Gründerszene zu einem digitalen Feierabend-Drink empfangen, haben wir gleich zwei neue Formate in diesem Jahr ins Leben gerufen.

 


Rückblick #1

Den Auftakt zu unserem Jahresrückblick machen wir heute mit diesem Vorstellungsvideo von Get Started, in dem ihr sowohl unsere Präsenz-Formate als auch Remote-Events kennenlernen könnt:

 


Rückblick #2

In diesem Jahr kamen gleich fünf Spitzenpolitiker zum Get Started Gründerfrühstück vorbei:

 

Was Thomas Jarzombek bei unserem Get Started Gründerfrühstück über die Corona-Hilfen der Bundesregierung für Startups gesagt hat, wie sich die Startup-Szene seiner Einschätzung nach durch Corona verändern wird, und welchen persönlichen Rat er Gründerinnen und Gründern mit auf den Weg geben möchte, um die Coronazeit möglichst unbeschadet zu meistern, könnt ihr euch hier noch einmal ansehen:

Weitere Informationen über das Get Started Gründerfrühstück erfahrt ihr hier: https://www.getstarted.de/mit-politikern-im-dialog/

 


Rückblick #3

Seit Ende März diesen Jahres gibt es die Digital Drinks. Was begann mit der Idee begann, der Gründerszene eine Plattform zu gegeben, um Best Practices im Umgang mit der Corona-Pandemie miteinander zu teilen, ist heute weitaus mehr als nur ein Diskussionsformat rund um das Arbeitsleben mit Corona. Wir und unsere Gäste philosophieren und diskutieren bei einem Feierabendbier die grundlegenden Fragen, die die Startup-Community bewegen:

So sprachen wir bspw. mit Anna Alex von planetly darüber, wie Profitabilität und Klimaneutralität miteinander vereinbart werden können. Gemeinsam mit den Investorinnen Tanja Emmerling und Elisabeth Löwenbourg-Brezinski sowie den Gründerinnen Ann-Sophie Claus von The Female Company und Farina Schurzfeld stellten wir uns die Frage, welche Weichen gestellt werden müssen, damit Frauen im Startup-Ökosystem stärker repräsentiert werden. Alexander Müller von Workist erklärte uns, welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielen kann, Menschen in ihrem Job zu unterstützen, Routinetätigkeiten zu automatisieren und dadurch Raum für Innovation zu schaffen.

Bereits im April dieses Jahres sprachen wir mit Lara von Petersdorff-Campen, Co-Gründerin und CEO von Evermood, über die Herausforderung, die eigene mentale Gesundheit im Homeoffice aufrecht zu erhalten. Damals ahnten wir noch nicht, wie relevant unser Gesprächsstoff auch noch neun Monate später sein würde. Laras Empfehlungen, um ein gesundes und produktives Arbeitsumfeld – trotz Homeoffice – zu kreieren und das mentale Wohlbefinden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu fördern, könnt ihr hier noch einmal nachhören:

Einen Überblick über unsere insgesamt 10 Digital Drinks in diesem Jahr findet ihr hier: https://www.getstarted.de/digital-drinks/

 


Rückblick #4

Digitale Innovationen werfen immer wieder neue Rechtsfragen auf. Daher widmeten wir uns in diesem Jahr gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der Wirtschaftskanzlei Morrison & Foerster LLP, in vier Veranstaltungen startup-relevanten Rechtsthemen. Es ging dabei um die steuerrechtlichen, arbeitsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Aspekte der Mitarbeiterbeteiligung, um den Schutz geistigen Eigentums an KI-basierten Softwarelösungen und um Datenschutz, Compliance und den rechtskonformen Einsatz von Cookies auf Webseiten. Zuletzt haben wir uns Anfang Dezember mit den Möglichkeiten der Eigen- und Fremdkapitalfinanzierung auseinandergesetzt. Hierzu referierten die Rechtsanwältinnen und Finanzierungsexpertinnen Angela Kerek und Monika Obal. Ihren gesamten Vortrag könnt ihr euch hier anschauen:

Freut euch auch schon auf weitere Crashkurse im kommenden Jahr. Das Thema der ersten Veranstaltung im Jahr 2021 werden wir bereits bald bekannt geben.

 


Rückblick #5

Seit der zweiten Jahreshälfte gibt es unser neues Eventformat Pitch & Pinot, mit dem wir #Startups, die einen Kapitalbedarf von 0,5-3 Mio. € haben, auf der Suche nach Investoren unterstützen.

„Get a taste of investment!“ ist Programm bei Pitch & Pinot, das der einfachen Formel folgt: 10 Startups, 10 Investoren & 1 Sommelier. Im Rahmen eines zwei-stündigen Abendevents erhalten 10 Startups die Möglichkeit remote und in lockerer Atmosphäre 10 Investoren und 3 köstliche Weine – mit Hilfe eines Sommeliers – kennenzulernen.

Dieses Jahr durften wir bei unseren Pitch & Pinot-Events zum Thema #BusinessSoftware sowie #Mobility bereits Vertreter von 42 Cap, bmp Ventures, BMW i Ventures, Capnamic Ventures, DB Ventures, Earlybird VC, EnBW Ventures, HTGF, Idinvest, Join Capital, MOTU ventures, Nauta Capital, Porsche Ventures, Project A Ventures, seed + speed, Smart Infrastructure Ventures, WestTech Ventures begrüßen.

Auch für das kommende Jahr planen wir einige Pitch & Pinot-Events gemeinsam mit dem High-Tech Gründerfonds. Die Bewerbungsaufrufe teilen wir rechtzeitig auf unseren Social Media-Kanälen und auf unserer Webseite: https://www.getstarted.de/pitch-pinot/