German Accelerator Life Sciences in Boston startet mit Tinnitracks

Im Oktober startete der German Accelerator Life Sciences des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Boston. Nun wurden die ersten vier Startups ausgewählt, die in den USA für bis zu 12 Monate eine speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung erhalten. Eines der vier deutschen Medizintechnik/Life Science Jungunternehmen, die von Boston aus eine US-Expansion vorbereiten, ist Sonormed aus Hamburg. Das Team um Gründer und CEO Jörg Land entwickelte mit Tinnitracks ein mehrfach prämiertes, digitales Medizinprodukt zur neuroakustischen Behandlung von Tinnitus. Mit der TK übernahm die größte gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Anwendung.

Am 19. Januar wird Jörg im Rahmen unseres Get Started Gründerfrühstücks mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zum Thema Digital Health in Deutschland sprechen. Startups schaffen innovative digitale Lösungen zur Diagnose und Therapieunterstützung. Mit dem E-Health-Gesetz sind wichtige Impulse gesetzt worden. Dennoch bleiben entscheidende Fragen offen: Welche Unterstützung können junge Unternehmen, die sich im Gesundheitsmarkt engagieren, vom Gesundheitsministerium erwarten? Wie können wir verhindern, dass Startups in einer frühen Unternehmensphase durch zu viel oder falsche Regulierung ausgebremst werden? Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.