Finalisten des Startup-Wettbewerbs beim BITKOM Trendkongress stehen fest

Die sechs Finalisten für den Startup-Wettbewerb, dem Innovators‘ Pitch beim BITKOM-Trendkongress, stehen fest. Die Unternehmen werden am 25. November ihr Geschäftsmodell in drei Minuten vorstellen und versuchen, eine Experten-Jury von ihrer Idee zu überzeugen. Neben Marktpotential und Innovationsgrad der Projekte zählt dabei auch das Talent, Jury und Publikum zu begeistern. Der Innovators’ Pitch richtet sich an Gründer und Startups, die ihr bereits bestehendes Geschäftsmodell in den Kategorien B2B oder B2C vorstellen. „Mit dem Innovators‘ Pitch fördert BITKOM seit vielen Jahren Gründer und Startups. Der Wettbewerb bietet die Chance, frische Ideen einem breiten Publikum vorzustellen und Kontakt mit möglichen Partnern, Referenzkunden und Investoren zu knüpfen“, sagt BITKOM-Geschäftsleiter Niklas Veltkamp. Der Pitch findet 2014 zum neunten Mal statt und wird erstmals im Rahmen des BITKOM Trendkongresses präsentiert.

Hier gibt es einen Überblick der Finalisten des Innovators‘ Pitch und ihren Geschäftsideen:

Kategorie B2B:

  • iTiZZiMO – ermöglicht das freihändige Arbeiten mit Hilfe von Smart Glasses sowie das Einblenden von arbeits- und sicherheitsrelevanten Informationen in das Sichtfeld des Nutzers durch die Integration der intelligenten Datenbrille in bestehende SAP-Systeme.
  • auticon – beschäftigt als erstes Beratungsunternehmen in Deutschland ausschließlich Menschen im Autismus-Spektrum als IT-Consultants, da sie besondere Begabungen in Logik und Mustererkennung besitzen. Die Consultants testen und analysieren IT-Systeme, optimieren Software und strukturieren Daten und erhalten – oft zum ersten Mal – einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt.
  • secucloud – bietet ein Cloud Security System mit neun integrierten Sicherheitssystemen für mobile Geräte, private Haushalte sowie Unternehmen an. Dabei erfolgt die Absicherung der Anwendergeräte zentral, das heißt es muss keine Software installiert werden.

Kategorie B2C:

  • Cash Payment Solutions – führt mit Barzahlen ein Internetbezahlsystem ein, mit dem Kunden ihre Online-Einkäufe bar bezahlen können, ohne dass online sensible Finanzdaten angegeben werden müssen. Dazu wird ein Zahlschein ausgedruckt oder ein Zahlcode aufs Handy geschickt, die Bezahlung der online bestellten Waren erfolgt dann in einer Filiale eines Einzelhandelspartners von Barzahlen.
  • FlowerNanny – ist ein intelligenter Pflanzentopf mit moderner Sensortechnologie des Wuppertaler Startups Talwerk. Er kann jede Art von Pflanzen ohne Umtopfen mit einem integrierten Wasserspeicher dank eines Solarmoduls bis zu mehreren Wochen automatisiert bewässern.
  • TobyRich – entwickelt über Bluetooth mit dem Smartphone steuerbare Gadgets, unter anderem das weltweit erste mit dem Smartphone steuerbare Flugzeug sowie ein ferngelenktes Mini-Auto.

Der Innovators‘ Pitch wird unterstützt durch Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften, High-Tech Gründerfonds, hub:raum, KPMG, Nokia Solutions and Networks sowie t3n und Wirtschaftswoche.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.