ECM World: Rückblick von amagno

von Jens Büscher

Vom 3. bis 4. Juni 2014 fand erstmals der neue Branchenkongress ECM World in Düsseldorf statt, den der BITKOM als fachlicher Partner unterstützt hat.

Foto 4Der Fokus des neuartigen Veranstaltungskonzeptes lag auf den Vorträgen und Workshops, die in einer lockeren Lounge-Atmosphäre stattfanden. Ergänzt wurde der Kongressteil durch eine umfangreiche Anbieterausstellung mit über 50 Teilnehmern sowie einer Abendveranstaltung, die Raum für lockeres und konstruktives Networking zwischen Anbietern und Interessenten bot.

In fünf parallelen Themensträngen mit über 60 Vorträgen und Workshops wurden Details zu Zukunftskonzepten für Prozesse, Zusammenarbeit, technische Umsetzung und Projektmanagement erörtert. Unter anderem referierten Rav Dhaliwal von Microsoft/Yammer Inc, Dirk-Peter Kuballa aus dem Finanzministerium Schleswig Holstein und Markus Merk, ehemaliger FIFA Schiedsrichter. In seiner beeindruckenden Keynote übertrug Markus Merk seine Erfahrungen als Schiedsrichter auf die schnellen und klaren Entscheidungen im Geschäftsleben – humorvoll angereichert mit Anekdoten aus der Welt der Top-Fußballspieler.

Im Ausstellungsteil präsentierte amagno, Get Started-Mitglied im BITKOM, als eines der wenigen Start-ups neue Lösungsansätze gegen Datei-, Beleg-, E-Mail- und Geschäftsprozesschaos in Unternehmen. Für uns als Start-up ist das Veranstaltungsfazit positiv. Denn die Branchenriesen gaben freimütig zu, dass man den so wichtigen Aspekt der User Experience bislang vernachlässigt hat. Und genau hier können Start-ups wie wir neue frische Ideen und Lösungen anbieten.

Es bleibt abzuwarten, ob die ECM World eine feste Größe im jährlichen Veranstaltungsprogramm der ECM-Szene wird. In jedem Fall bietet die ECM World im Bereich der unternehmensorientierten DMS/ECM-Lösungen auch für Start-ups eine bezahlbare und vor allem faire Chance, seine Ideen zu präsentieren.

Wir sind nächstes Jahr sicher wieder dabei – und dann hoffentlich nicht als einziges Start-up.

 

jensbuescherJens Büscher entwickelt mit der amagno GmbH & Co KG eine Lösung gegen Datei-, Beleg-, E-Mail und Geschäftsprozess-chaos. Als Grundlage dienen die digitalen Magnete. 2011 veröffentlichte das Startup amagno als erster Anbieter vollwertiges ECM als Software as a Service (SaaS), ergänzend zu den amagno On Premise Lösungen. 2013 galt amagnos CEO Jens Büscher als einer der wichtigsten Köpfe der europäischen Digital-Industrie (Top 15 der NEXT 100).

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.