Digital Health Conference in Berlin

Telemedizin, Healthcare-Apps, digitale Pharmazie. Die Digitalisierung bringt frischen Wind in die Medizin und das Gesundheitswesen. Innovationstreiber sind vielfach Startups, die die Branche mit ihren Ideen umkrempeln. Die Frage, welches Potenzial digitale Anwendungen für den Gesundheitsmarkt bergen, steht bei der ersten Digital Health Conference im Mittelpunkt.  Welche Chancen bietet Digital Health? Wie können digitale Anwendungen zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten bestmöglich eingesetzt werden und wie lässt sich die Digitale Transformation in diesem Sektor weiter vorantreiben? Am 19. Oktober 2016 dreht sich in der Kalkscheune in Berlin alles um die Digitalisierung des Gesundheitswesens.

Keynotes, Vorträge und Paneldiskussionen

Neben Keynotes von Peter Albiez, Vorsitzender der Geschäftsführung von Pfizer Deutschland und Staatssekretär Lutz Stroppe, erwarten euch Vorträge und Podiumsdiskussionen rund um das Thema Digital Health. So diskutieren die Gründer Nicolas Schulwitz (Patientus) und Sebastian Gaede (Smartpatient) mit Prof. Dr. med. Karl Broich (Präsident BfARM), Monika Lessl (Head of Innovation Strategy, Bayer) und Sascha Porbadnik (CIO AOK Nordost) über die Innovationen im Gesundheitswesen. Moderiert wird die Paneldiskussion von Jörg Land, Gründer und Geschäftsführer von Sonormed.

Das eigene Netzwerk ausbauen

Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionen habt ihr die Gelegenheit, euch mit den Konferenz-Teilnehmern, darunter Politiker, etablierte Unternehmen und Vertreter von Krankenkassen, zu vernetzten. Weitere Informationen zum Programm und den Speakern findet ihr auf der Website zur Veranstaltung.

Ihr seid ein Health-Startup und wollt bei der Digital Health Conference dabei sein? Dann meldet euch per Mail bei Christian. Schnell sein lohnt sich, die Plätze sind begrenzt.

 

Digital Health Conference

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.