• Sort Blog:
  • All
  • Blog
  • Events
  • Finanzen & Förderung
  • Gründerfrühstück
  • Mitglieder
  • Networks
  • Pressemitteilungen
  • Recht & Politik
  • Smart Country Startup Award
  • Trends & Branche

Noch strengere Regulierung für das Crowdfinancing?

Vor gut einem Jahr trat das sogenannte Kleinanlegerschutzgesetz in Kraft. Ein wesentliches Ziel des Gesetzes bestand darin, verschiedene von Kleinanlegern genutzte Formen der Vermögensanlage strengeren Regeln zu unterwerfen. Um dadurch die Finanzierung von Startups über Crowd-Plattformen nicht allzu sehr einzuschränken, wurde das Crowdfinancing durch eine Bereichsausnahme von einigen strengen Regeln befreit. READ MORE

Geld aus Brüssel? – EU-Kommission legt Aktionsplan zur Kapitalmarktunion vor

Am 30. September hat die EU-Kommission ihr Maßnahmenpaket zur Kapitalmarktunion veröffentlicht. Maßnahmenpaket ist vielleicht zu viel gesagt; denn es handelt sich ganz überwiegend um Ankündigungen nach dem Muster „Die Kommission wird die nationalen Regelungen und bewährten Praktiken bewerten, die Entwicklung beobachten und geeignete Maßnahmen prüfen.“ Immerhin scheint der EU-Kommission inzwischen klar geworden zu sein, wie wichtig Startups für die wirtschaftliche Entwicklung in der EU sind und dass Engpässe bei der Finanzierung von Startups, insbesondere bei der Wachstumsfinanzierung, bestehen.READ MORE

Nach dem Anti-Angel-Gesetz

Großes Aufatmen in der deutschen Startup-Szene: Das in den letzten Wochen viel diskutierte und kritisierte „Anti-Angel-Gesetz“ will die Bundesregierung nicht umsetzen. Das sieht zumindest ein Eckpunktepapier zum Thema Wagniskapital vor, das in dieser Woche im Kabinett beschlossen wurde. Mit dem „Anti-Angel-Gesetz“ sollte die Steuerfreistellung für Gewinne aus der Veräußerung von Streubesitzbeteiligungen abgeschafft werden. Das hätte Investitionen in Startups deutlich unattraktiver gemacht.

Und auch sonst scheint das Thema Startup-Finanzierung und die Erkenntnis, dass die derzeitige Finanzierungslücke für Wachstumsunternehmen ein ernsthaftes Hindernis für die deutsche Gründerszene darstellt, zumindest endgültig in der Politik angekommen zu sein. Maßnahmen wie die nun beschlossene Ausweitung des INVEST-Zuschussprogramms sowie der angekündigte Wachstumsfonds der KfW sind erste Schritte in die richtige Richtung. Dies darf  aber noch nicht alles sein. READ MORE

„Für eine Regierung, die sich die Förderung von Startups auf die Fahne geschrieben hat, ist dieser Entwurf unwürdig.“

Am 22. Juli 2015 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) einen Diskussionsentwurf für die Reform des Investmentsteuerrechts vorgelegt. Der Entwurf sieht vor, die Steuerbefreiung nach § 8b Abs. 2 des Körperschaftsteuergesetzes (KStG) für Gewinne aus der Veräußerung von Unternehmensbeteiligungen von unter 10% (sogenannte Streubesitzanteile) zu beseitigen. Stattdessen soll für solche Gewinne eine Steuerermäßigung eingeführt werden, die allerdings an verschiedene Voraussetzungen geknüpft ist. Zu diesen Voraussetzungen gehört nach READ MORE