Auf nach Boston! German Accelerator startet Life-Sciences-Programm

German Accelerator_LogoSan Francisco, das Silicon Valley, New York City und nun Cambridge, Massachusetts: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) startete gestern den “German Accelerator Life Sciences”. Startups aus den Bereichen Digital Health, Diagnostik oder beispielsweise Medizintechnik haben künftig die Chance, mehrere Monate lang ihre Geschäftsidee, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung auf dem amerikanischen Markt zu testen und weiterzuentwickeln. Mitten am Kendall Square im Cambridge Innovation Center bekommen die erfolgreichen Bewerber gleichzeitig Zugang zu wertvollen Kontakten, potenziellen Kunden und strategisch wichtigen Investoren.

„Beim Thema ‚Life Sciences‘ war Deutschland noch vor 30 Jahren weltweit führend, wurde in den letzten Jahren aber von anderen Ländern überholt. Es ist an der Zeit hier wieder aufzuholen. Wir wollen jungen innovativen Unternehmen aus dem Bereich Life Sciences dabei helfen, denn sie haben es mit besonderen Herausforderungen zu tun.“, sagt Minister Gabriel dazu.

Der German Accelerator ist ein Programm des BMWi, welches sich an Startups richtet, die sich auf dem deutschen Markt bereits erfolgreich etablieren konnten und das Potenzial haben, auf dem amerikanischen Markt durchzustarten.  Im Programm vertreten sind auch einige Get Started-Mitglieder wie Celonis, FoodLoop oder Zertisa. Alle wichtigen Informationen und die Teilnahmebedingungen finden interessierte Startups hier: http://germanaccelerator.com/life-sciences/.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.