An der Kasse warten war mal: Immer mehr Menschen kaufen Lebensmittel online

Den Feierabend-Einkauf per Mausklick in der Mittagspause erledigen?! Das wird für immer mehr Menschen zur Lebensrealität: Rund 15 Millionen Bundesbürger haben im vergangenen Jahr Lebensmittel online gekauft – das sind 28 Prozent aller Internetnutzer. Gegenüber einer ähnlichen Befragung im Jahr 2011 hat sich die Zahl der Nutzer damit mehr als verdreifacht. Damals gaben 4,5 Millionen Menschen an, schon einmal ihren Lebensmitteleinkauf im Netz erledigt zu haben.

Immer mehr große Handelsketten, wie Rewe oder Edeka, bieten ihren Kunden den Einkauf online an, zusätzlich gibt es diverse Startups, die den Einkauf gegen eine geringe Gebühr ebenfalls bis in die Wohnung liefern. Auf der Seite Food.de wird beispielsweise ein vollständiges Supermarkt-Sortiment abgebildet, die Lieferkosten betragen 5 Euro. Auch der Internet-Riese Rocket Internet setzt voll auf den Trend und bietet neben üblichen Supermarkt-Artikeln auf seiner Seite Shopwings seit kurzem auch frische Produkte vom Bauern aus der Region: Bonativo heißt die Plattform, die den Wochenmarkt nach Hause zum Nutzer bringt. Kunden sparen so Zeit und Nerven und können wie im Internet gewohnt auch alternative Zahlungsmethoden wie etwa Paypal nutzen.

Damit scheinen die Anbieter den Nerv der Zeit zu treffen: 38 Prozent der Befragten geben in der aktuellen Befragung an, zwar noch nie Lebensmittel im Netz gekauft zu haben, sich dies aber für die Zukunft vorstellen zu können.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.