Investitionen in Startups: Da geht noch was!

In der IT- und Telekommunikationsbranche wird dieses Jahr viel Geld in die Hand genommen. Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des Bitkom wollen zwei Drittel der ITK-Unternehmen in Deutschland höhere Investitionen tätigen als im Vorjahr. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen wollen für Innovationen mehr Geld ausgeben.

Bleibt zu hoffen, dass damit auch ein größerer Teil in die Startup-Szene fließt. Im vergangenen Jahr haben nur acht Prozent der befragten ITK-Unternehmen in Startups investiert. Im Wesentlichen wurden die Mittel für Forschung und Entwicklung sowie für die Erschließung neuer Kundensegmente ausgegeben.

Dabei lohnt sich die Zusammenarbeit mit Startups sowohl für Großunternehmen als auch für den Mittelstand. Innovative Geschäftsmodelle, kreative Denkansätze und smarte Lösungen sind im Zuge der Digitalisierung gefragter denn je und genau das, was Gründer zu bieten haben. Bei der Zusammenarbeit zwischen etablierten Unternehmen und Startups ist noch viel Luft nach oben. Mehr Beteiligungen an jungen Gründungen wären da schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist die halbjährlich von Bitkom Research durchgeführte Konjunkturumfrage unter ITK-Unternehmen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.